Supervision dient der Reflexion beruflicher Erfahrungswirklichkeit in Bezug auf die Person, die Beziehung, das System und Handlungsansätze.

Im November 2018 startet die erste Supervisionsausbildung im Coaching Institut Berlin. Diese ist nach den hohen Qualitätsstandards der EASC zertifiziert und entspricht damit den aktuell höchsten Standards für Supervisionsausbildungen in Europa; auch den Richtlinien der DGSv entspricht sie. Eine Anerkennung durch die DGSv ist dabei nach Ausbildungsende per Antrag möglich.
Die Supervisionsausbildung ist praxisnah konzipiert – das bedeutet, dass die Ausbildungsinhalte sich auf 13 Jahre konkrete Supervisionserfahrung von Volker Tepp beziehen. Deshalb wird es ausführliche Inhalte über Persönlichkeitsstörungen geben, als auch sehr konkrete Informationen zu den realen Arbeitsfeldern von Supervision in Berlin, insbesondere in Bezug auf das SBG VIII und SGB XII. Ziel ist es, durch die stark praxisnahe Ausbildung die Teilnehmenden optimal auf die Wirklichkeit der Supervision in Berlin vorzubereiten.

Ausbildungsdauer:

20 Monate
10 Blockwochenenden, bzw. eine Blockwoche,
35 Ausbildungs-Tage inkl. Prüfung,
357 Ausbildungseinheiten inkl. regelmäßigen Intervisionsgruppentreffen

Die Termine der Ausbildung:

  • Block 1 17.-19. 11. 17
    Block 2 02.-04. 02. 18
    Block 3 13.-15. 04. 18
    Block 4 29.04.-05.05.18
    Block 5 22.-24. 06. 18
    Block 6 07.-09. 09. 18
    Block 7 23.-25. 11. 18
    Block 8 01.-03. 03. 19
    Block 9 24.-26.05.19
    Block 10 16.-18.08. 19
    Prüfung 27.-28.09. 19
 
Ausbildungsinhalte:
  • Geschichte der Supervision
  • Supervisionskonzepte
  • Kontraktarbeit
  • Psychologische Grundlagenmodelle aus systemischer Beratung, Transaktionsanalyse, Gestalttherapie, NLP, systemischer Hypnotherapie, tiefenpsychologische Konzepte
  • Teamentwicklung und Gruppendynamik
  • Berufsrechtliche und -ethische Grundlagen
  • Supervisionssettings, Einzel-SV, Gruppen-SV, Team-SV
  • Psychopathologie, Diagnose von Störungsbildern
  • Arbeitsfelder der SV im Alltag der SV, insbes. im Bereich SGB VIII, SGB XII
  • Interventionsformen in der SV
  • Systemtheorie
  • Leitungskonzepte, Rollenkonzepte
  • Akquise am Supervisionsmarkt
Ausbilder:

Die Ausbildungsleitung liegt bei Volker Tepp.

Einzelne Einheiten bzw. Blockwochenenden werden mit:

Rainer Thiele-Fölsch und Mathias Hühnerbein stattfinden. Beide sind selbst Ausbilder und erfahrene Lehr-Supervisoren.

Abschluss:
  • Schriftliche Abschlussarbeit (Fallarbeit)
  • Abfassen eines Studienbuches mit Dokumentation der Supervisionen/Selbsterfahrungen u. a. m.
  • Mündliche Abschlussprüfung vor dem Prüfungsboard der EASC (in Berlin)
Kosten:

Die Ausbildungskosten liegen bei 7.000,– Euro inkl. Prüfungsgebühren von 200,– Euro (monatliche Ratenzahlung ist möglich). 
Der Frühbucher-Rabatt bis vier Monate vor Ausbildungsbeginn beträgt 500,– Euro; somit liegen die Ausbildungskosten noch bei insgesamt 6.500,– Euro inkl. Prüfungsgebühren.
Für die Ausbildung ist gemäß §4 Abs. 21a), bb) des Umsatzsteuergesetzes ein Antrag auf Mehrwertsteuerbefreiung gestellt. Sollte dieser nicht gewährt werden, bedeutet dies einen Gesamtpreis von 7.000 Euro zzgl. MwSt.

Bildungsurlaub:

Die Ausbildung wird zudem als Bildungsurlaub anerkannt. Eine begleitende Lehrsupervision mit 15 Einheiten/ ca 11 Zeistunden ist direkt beim Lehrsupervisor zu bezahlen mit ca. 90,– Euro/Einheit.

Erstgespräch/Informationsgespräch:

Interessenten für die Supervisionsausbildung können sich per E-Mail vormerken lassen und einen persönlichen Infotermin vereinbaren: v.tepp@coachinginstitut.berlin

Bis Block II ist eine Teilnahme an der Ausbildung noch möglich.

Ort der Fortbildung:

Alle Termine, bis auf die Blockwoche im September 2019, finden in der Waldstr. 32, 10551 Berlin-Moabit im Innenhofgebäude statt. Die Blockwoche findet nach jetziger Planung (Stand 03.2017) im Seminar- und Gästezentrum Lykia in der Türkei statt.

Zugangsvoraussetzungen:

Für die Zertifizierung als SupervisorIn gemäß EASC gelten die folgenden Kriterien:

  • Zugangsvoraussetzungen Open or Close

    Vorerfahrung

    • 300 Einheiten an Weiterbildung, besonders in den Bereichen Person, Rolle und Organisation
    • 20 Einheiten an Coaching oder Supervision
    • Ausbildungsvertrag mit einem Institut der EASC
  • Ausbildungsstandards Open or Close
    • Ausbildungsdauer von ca. 3 Jahren, mind. 650 Einheiten. Eine Einheit entspricht mind. 45 Minuten.
    • Bei einer abgeschlossenen Coachingausbildung EASC, werden die bereits erbrachten Leistungen anerkannt
    • Durchführung von 3–6 externen Supervisionsprozessen von je mind. 7 Einheiten innerhalb der Ausbildungszeit. Davon muss jeweils ein Prozess in den Settings Einzelsupervision und Team- oder Gruppensupervision durchgeführt werden. (Insgesamt mind. 35 Einheiten)
    • 40 Einheiten Lehrsupervision (davon mind. 10 Einheiten Einzellehrsupervision und maximal 30 Einheiten Gruppenlehrsupervision). Die Lehrsupervision ist von externen Lehrsupervisoren/-supervisorinnen durchzuführen. Außerdem muss jede/r Auszubildende mindestens 2 Supervisionsprozesse innerhalb der Lehrsupervisionsgruppe reflektieren. Die Lehrsupervision in der Gruppe soll von einem/einer Lehrsupervisor/in begleitet werden, damit ein kontinuierlicher Prozess gewährleistet ist. Die Lehrsupervisionseinheiten der Coachingausbildung (oder vergleichbarer Ausbildungen) werden anerkannt!
    • 40 Einheiten Supervision (gegeben) und 25 Einheiten Supervision (erhalten) innerhalb der Ausbildungsgruppe
    • 60 Einheiten Eigenanalyse (30 Einheiten Eigenanalyse der Coachingausbildung werden angerechnet)
    • Kontinuierliches Führen des Studienbuches
    • Intervisionsgruppe (mind. 7 Treffen mit mind. 20 Einheiten)
    • Schriftliche Facharbeit mit Fallbeschreibung über 20–30 Seiten
    • Mündliche Prüfung nach Empfehlung durch das Ausbildungsinstitut und den/die Lehrsupervisor/in
  • Für die Zertifizierung nach Zugang I ist bei der EASC folgendes einzureichen Open or Close
    • Bestätigung der Zugangsvoraussetzungen durch Ausbildungsinstitut
    • Bescheinigung des Ausbildungsinstitutes über den erfolgreichen Abschluss der Ausbildung
  • Qualitätskriterien nach Zugang II Open or Close

    Nachzuweisen sind:

    Vergleichbare Leistungen zu den Ausbildungsstandards der Supervisionsausbildung der EASC. Dies ermöglicht auch Personen, die bisher nicht nach den Richtlinien der EASC zertifiziert sind, die Möglichkeit der Teilnahme. Die Voraussetzungen müssen dabei in einem Einzelgespräch geprüft werden.

Coaching Institut Berlin

Coaching • Supervision • Lehrsupervision • Beratung • Strategieberatung • Krisenmanagement • Changemanagement • Kommunikationstraining • Paarberatung • Ausbildung in Coaching und Supervision • Fort- und Weiterbildungsangebote